Breaking News
Startseite » Computer » Mac-Botnetz Flashfake: Kaspersky Lab zählte 670.000 Mac-Rechner

Mac-Botnetz Flashfake: Kaspersky Lab zählte 670.000 Mac-Rechner

Wie Kaspersky Lab in einer Analyse herausfand, sind 670.000 Rechner mit dem Flashfake-Trojaner infiziert gewesen. Dies entspricht einem Prozent aller Mac-Rechner. Damit wurde das größte Mac-Botnetz aller Zeiten entdeckt.

Drucken

Erstmals wurde Flashfake, welches auch unter dem Namen Flashback bekannt ist, im September 2007 entdeckt. Beim Besuch einer Webseite infiziert der Trojaner unbemerkt den Rechner des Nutzers. Apple hatte das Problem bereits mit einem Sicherheitsupdate behoben. Nutzer können dies manuell anstoßen. Eine entsprechende Anleitung haben wir weiter unten platziert.

Flashbackcheck Kaspersky

Flashbackcheck Kaspersky (Screenshot flashbackcheck.com)

Kaspersky Lab ermöglicht Prüfung auf Flashback

Ob der eigene Mac-Rechner mit Flashback infiziert ist, kann mit dem Programm “FlashbackChecker” vom Programmierer Juan Leon geprüft werden. Das Tool arbeitet nach einem Verfahren von F-Secure. Eine weitere Möglichkeit bietet die von Kaspersky Lab ins Leben gerufene Webseite flashbackcheck.com. Nach Eingabe einer Hardware-UUID prüft die Webseite, ob das Mac-System aktuell ist. Während mit dem ersten vorgestellten Tool und der Webseite flashbackcheck.com lediglich die Prüfung möglich ist, bietet Kaspersky mit dem Flashback Removal Tool auch ein Programm, um infizierte Mac-Rechner zu reinigen.

Mac-Rechner vor Flashfake schützen

Mit der Mac-Aktualisierung ist das Mac-System vor einer Infizierung geschützt. Hierfür wird in der oberen linken Ecke das Apfel-Symbol angeklickt und die Softwareaktualisierung gestartet. iOS prüft dann, ob neue Updates verfügbar sind. Falls es Updates gibt, sollten diese gemacht werden. Ein Neustart ist notwendig.

Laut Kaspersky Lab befinden sich die meisten Rechner in den USA (300.917). Kanada (94.625) und England (47.109) sind ebenfalls stark betroffen. In Deutschland konnte Kaspersky mit einer Anzahl von 4.021 vergleichsweise wenige Botnetz-Rechner finden.

Ihr wollt immer Up-to-Date sein? Dann klickt auf unserer Facebook-Seite auf "Gefällt mir", folgt uns auf Twitter oder kreist uns auf Google+ ein. Außerdem gibt es den RSS-Feed.

Über Roman

Roman kommt aus Hamburg und ist unser Software-Spezialist. Er beherrscht PHP und MySQL und kümmert sich daher oft um die Programmierung bei Nerdzine. Seine News drehen sich häufig um Betriebssysteme (Mac OS X, Windows) und Apps.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>