Breaking News
Startseite » Smartphone » Google » Google: Allround-Messenger ‚Hangouts‘ vorgestellt

Google: Allround-Messenger ‚Hangouts‘ vorgestellt

Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz des Internet-Riesen Google I/O gab es neben zahlreichen Erneuerungen auch Änderungen am Messaging-Konzept von Google.

Die zuvor in dem Social-Network Google+ angebotene Funktion ‚Hangouts‘ , welche Video-Sessions ermöglichte wird in den universellen Messaging-Dienst mit dem sehr ähnlichen Namen integriert. Desweiteren fasst der neue Dienst die bisherigen Dienste Google Talk und den Google+ Messenger zusammen.

Google Hangouts [Play Store]

Google Hangouts [Play Store]

Cross-Plattform

Die neue Anwendung wird auf den mobilen Systemen Andorid und iOS genauso wie unter Gmail verfügbar sein. Ebenfalls wird es ein Plugin für den hauseigenen Chrome-Browser geben. Blackberry-OS und Windows Phone werden nicht mit einer entsprechenden App versorgt.

 

Speicherung in der Cloud

Der gesamte Verlauf wird dabei in der Cloud über Monate bis Jahre hinweg gespeichert, ist jederzeit von überall für den Anwender verfügbar und kann auch offline zwischen gespeichert werden. Selbstverständlich kann dieser auch gelöscht werden.

 

übliche Funktionen

Es kann ganz klassisches „1-zu1-Messaging“ betrieben werden, oder auch in der Gruppe. Video-Chats im Hangout-Style sind mit bis zu 10 weiteren Teilnehmern gleichzeitig möglich. Die App lässt sich im Snooze-Modus komplett stumm schalten, dass keine Benachrichtigungen mehr erfolgen. Das Chat-Erlebnis wird fortan zusätzlich noch durch 850 neue Emoticons bereichert.

 

SMS & Anrufe sollen der Integration folgen

In der Zukunft sollen laut Dori Storbeck, Googles Managerin für Hangouts und Chat, ebenfalls SMS und Telefonate in und aus dem Mobilfunknetz via Hangouts gehandelt werden können.

 

Ihr wollt immer Up-to-Date sein? Dann klickt auf unserer Facebook-Seite auf "Gefällt mir", folgt uns auf Twitter oder kreist uns auf Google+ ein. Außerdem gibt es den RSS-Feed.

Über Christopher Schulze

Christopher ist 22 Jahre jung und Student des Studiengangs Wirtschaftsinformatik. Ständig bemüht in der Welt der Technik up-to-date zu sein. Hauptsächlich beschäftigt er sich was Technik anbelangt abseits des Studiums mit Android, Web-Projekten und in letzter Zeit auch mit verstärkt Linux.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*