Breaking News
Startseite » Internet » Bing Bildersuche jetzt mit Pinterest-Sammlungen

Bing Bildersuche jetzt mit Pinterest-Sammlungen

Microsoft hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass ein neues Pinterest-Feature zur Bing Bildersuche hinzugefügt wurde. Wer demnächst die Bildersuche in der Microsoft-Suchmaschine verwendet, bekommt verwandte Pinterest-Sammlungen angezeigt.

Bing integriert Pinterest-Sammlungen in die Bildersuche (Quelle: Bing.com)

Bing integriert Pinterest-Sammlungen in die Bildersuche (Quelle: Bing.com)

Drucken


Nachdem Bing im April 2013 das Feature „Pin to Pinterest“ – mit der Nutzer gefundene Bilder direkt auf ihre Pinterest-Wände posten konnten – einführte, folgt aus dem Hause Microsoft jetzt eine weitere interessantes Neuerung in der Bildersuche: In den Suchergebnissen sollen zukünftig auch verwandte Bilder-Sammlungen des Social-Media-Dienstes Pinterest angezeigt werden.

Bing bindet die Pinterest-Sammlungen an der rechten Seite seiner normalen Suchergebnisse ein. Mit einem Klick auf die jeweiligen ‚Collections‘, kann der Nutzer die aufgerufene Sammlung entweder direkt in Bing ansehen oder aber über einen Button auf Pinterest wechseln. Komplettiert wird der Kreislauf durch den bereits erprobten „Pin to Pinterest“-Button, mit dem der User die Bilder aus Bing seiner eigenen Pinterest-Sammlung hinzufügen kann. Die gepinnten Bilder sind dabei automatisch mit der Quelle verlinkt.

Maximum aus Bildersuche herausholen

Begründet wird die Neuerung im Bing-Search Blog mit dem Ziel, das Maximum aus der Bildersuche herauszuholen. Microsoft erklärte, dass die interessantesten Bilder von Menschen und nicht von Computern gesammelt würden. Durch die Pinterest-Integration sei eine perfekte Kombination von Computer-Algorithmen und „dem Urteil“ echte Menschen gefunden worden.

Zum Ende seines Blog Postings kündigte Microsoft an, dass das neue Feature erst der Anfang sei, um Inhalte aus Sozialen Netzwerken innerhalb der Bing Bildersuche zu präsentieren. Welche Dienste in Zukunft in die Suchmaschine einfließen könnten, ließ das Team allerdings offen.

Pinterest-Feature bisher nicht in Deutschland

Aktuell ist die Pinterest-Integration noch nicht in der deutschen Bing-Version verfügbar. User aus Deutschland können aber dennoch, mit nur wenigen Klicks, in Genuss der neuen Funktionen kommen. Um die amerikanische Version von Bing und damit das Pinterest-Feature zu nutzen, muss nämlich lediglich die Länderauswahl in den Suchmaschinen-Einstellungen auf „Vereinigte Staaten – Englisch“ umgestellt werden.

Ihr wollt immer Up-to-Date sein? Dann klickt auf unserer Facebook-Seite auf "Gefällt mir", folgt uns auf Twitter oder kreist uns auf Google+ ein. Außerdem gibt es den RSS-Feed.

Über Kerstin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*