Breaking News
Startseite » Internet » Antoni Gaudí: Google ehrt katalonischen Architekten

Antoni Gaudí: Google ehrt katalonischen Architekten

Antoni Gaudi - Google Doodle

Antoni Gaudi – Google Doodle

Heute wäre der Architekt Antoni Gaudí 161 Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren hat der Suchmaschinenkonzern Google ein Doodle entworfen. Er war ein Vertreter des „Modernisme Català“. Noch heute profitiert seine Heimat von seinen Visionen.

Zur Welt kam Antoni Gaudí 1852 in einer katalanischen Kleinstadt (Reus). Er war Sohn eines Kupferschmiedes. Bereits in jungen Jahren kam Antoni Gaudí in Berührung mit der Gestaltung von Formen. In seiner Kindheit konnte er wenig mit Altersgenossen spielen. Grund dafür war eine Rheimakrankheit, die sich im Laufe seines Alters verbesserte. Er konnte zahlreiche Reisen auf Land machen. Daher ist auch der starke Einfluss der Natur in seinem Stil zu erkennen. Es gibt viele runde und organische Formen.

Letztes Google-Doodle: Sommersonnenwende 2013 am längsten Tag des Jahres

Der erster Abschnitt seiner Karriere begann mit der Planung einer Arbeitersiedlung und Fabrik in den Jahren 1878 bis 1882. Allerdings scheiterte der Bau. Bekannt wurde er beim Bau des Theresianerinnen-Stifts in Barcelona oder des Bischofspalasts in Astorga.

Sagrada Familia – die nie vollendete Kirche

Noch heute strömen Millionen Touristen jedes Jahr nach Barcelona, um seine prachtvollen Bauten zu bewundern. Darunter ist auch das Wahrzeichen von Barcelona: Die nie vollendete Kirche Sagrada Familia – eine römisch-katholische Basilika in Barcelona. November 2010 wurde sie von Papst Benedikt XVI. geweiht und zur päpstlichen Basilica ernannt. Vollendet werden soll sein Werk 2026 – 100 Jahre nach seinem Tod. Er konnte an zahlreichen Bauten mitwirken, die seine Popularität weiter anstiegen ließen. Verstorben ist er mit 73 Jahren am 10. Juni 1926 in Barcelona.

Google Doodle zu Ehren von Antoni Gaudí

Google würdigt seine Arbeiten mit einem eigenen Doodle. Seine architektonischen Arbeiten sind auch heute noch beliebt. In der Baukunst ist er in Zeiten von Social Media berühmt. Es gibt sogar eine Facebook-Seite mit 126.000 Fans zu seinen Ehren. Wer mehr Informationen zum katalonischen Architekten haben möchte, ruft die Google-Startseite auf und klickt auf das Doodle. Dies leitet zur Suchabfrage „Antoni Gaudí“ weiter. Dort sind weitere Informationen verlinkt.

Ihr wollt immer Up-to-Date sein? Dann klickt auf unserer Facebook-Seite auf "Gefällt mir", folgt uns auf Twitter oder kreist uns auf Google+ ein. Außerdem gibt es den RSS-Feed.

Über KonstantinM

Konstantin lebt in Lehrte und ist Gründer des Magazins Nerdzine. Er schreibt als Mac-, PC- und Android-Nutzer über aktuelle Technik-Trends. Seit 2007 ist Konstantin als Blogger im Web unterwegs. Neben Nerdzine betreibt er zahlreiche weitere Websites. Google+ | Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*