Breaking News
Du bist hier: Startseite » Computer » Software » Windows 8: Microsoft gibt Informationen zum neuen Windows Store bekannt

Windows 8: Microsoft gibt Informationen zum neuen Windows Store bekannt

Microsoft veröffentlicht neue Informationen zum Windows Store. So sollen einmal gekaufte Apps an maximal 5 Geräten, wie Tablets, Laptops oder PCs, gleichzeitig genutzt werden. Hierfür wird das jeweilige Gerät mit dem Konto des Windows-Stores verbunden. Einer von Microsofts Program Managern (Jonathan Wang) hat im “Windows 8″-Entwickler-Blog den App-Store erklärt. Im Vergleich zur im September 2011 vorgestellten Version gibt es insbesondere bei der Einbindung des Windows Stores einige Unterschiede.

Drucken

Sind alle 5 Windows-Store-Konto Plätze belegt und soll ein weiterer Computer mit dem Store verbunden werden, muss der Anwender zunächst eine Verknüpfung zu einem bestehenden Gerät entfernen. Unter den Apps werden sich kostenpflichtige und auch kostenfreie befinden. Dabei wird Microsoft bis zu 80 Prozent aller Einnahmen an Entwickler weitergeben. Apps können dabei zwischen 1,49 USD und 5,00 USD kosten.

Installiert werden sollen nur von Microsoft geprüfte Anwendungen. Anstößige Inhalte, Fehler und Sicherheitslücken sollen so frühzeitig aufgespürt werden. Solche strengen Richtlinien kennen wir sonst von Apple.

Microsoft setzt beim Windows Store auf Einfachheit

Eine einfache Installation und eine gute Übersichtlichkeit sollen für Microsoft besonders wichtig sein. Nach dem Download einer App zeigt eine Systembenachrichtigung kurz das installierte Programm an. Ein Timer oder Installationsbalken wird “Windows 8″-Anwendern nur auf Wunsch angezeigt. Laut Wang halten die Entwickler wenig von Fortschrittsanzeigen. Statt diese anzuschauen, sollen Nutzer lieber andere Dinge tun. Updates werden außerdem automatisch und sofort heruntergeladen. Nach Bestätigung des Users erfolgt die Update-Installation.

Windows Store Spotlight

Windows Store Spotlight (via msdn.blog.com)

Entscheidend im Windows 8 Store soll nicht das Design sein, sondern der Inhalt. Auf der Startseite (Spotlight genannt) werden interessante Anwendungen vorgestellt. Inhalte sollen schnell wieder ausgetauscht werden können. Ermöglicht werden soll dies unter anderem über eine Echtzeit-Suchfunktion. Microsoft scheint sich insbesondere am Anwender zu orientieren. Wie es für Administratoren und im Enterprise-Bereich aussieht, ist noch nicht ganz klar.

Desktop-Apps sind ebenfalls bei Windows 8 möglich

Auch gewöhnliche Desktop-Apps, wie wir sie von Windows 7 kennen, sind nicht völlig ausgeschlossen. Im Windows Store soll es diese ebenfalls geben, wenn sie denn die “Desktop App certification requirements” (Anforderungen für Desktop-Apps) erfüllen.

Windows Store Anatomy

Windows Store Anatomy (via msdn.blog.com)

Gleichauf mit dem Start der Windows 8 Beta wird der Windows-Store erstmalig im Februar online gehen. Zu Beginn wird es die besten Gratis-Apps zum Download geben. Potenzial bietet der Windows Store in vielerlei Hinsicht auch weil sich der Store maßgeblich vom Mac App Store unterscheidet.

Die komplette Vorstellung vom Windows 8 Store gibt es im MSDN-Blog (englisch).

Ihr wollt immer Up-to-Date sein? Dann klickt auf unserer Facebook-Seite auf "Gefällt mir", folgt uns auf Twitter oder kreist uns auf Google+ ein. Außerdem gibt es den RSS-Feed.

Über Roman

Roman kommt aus Hamburg und ist unser Software-Spezialist. Er beherrscht PHP und MySQL und kümmert sich daher oft um die Programmierung bei Nerdzine. Seine News drehen sich häufig um Betriebssysteme (Mac OS X, Windows) und Apps.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Scroll To Top