Breaking News
Startseite » TV » Samsung stellt Smart TV ES 8090 mit Gesten- und Sprachsteuerung vor [CES 2012]

Samsung stellt Smart TV ES 8090 mit Gesten- und Sprachsteuerung vor [CES 2012]

Auf der CES stellte Multimedia-Hersteller Samsung erstmals einen Fernseher mit Gesten- und Sprachsteuerung vor. Das Gerät kann ohne Fernbedienung bedient werden. Anwender können sogar eigene Nutzerprofile anlegen, so dass jede Person im Haushalt die eigene Konfiguration speichern kann.

Auf der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik in Las Vegas stellte Samsung erstmalig den Smart TV ES 8090 vor. Kameras und Mikrofone erfassen dabei Eingaben durch den Nutzer. Die Aufnahmegeräte befinden sich in einer kleinen Wölbung oberhalb des Displays. Da die Gesichter vom Fernseher erkannt werden, hat jeder Nutzer ein eigenes Profil. Zu Verwechslungen soll es nicht kommen.

Sprachbefehle vom Smart TV ES 8090

Der Samsung-TV lässt sich beispielsweise mit dem Sprachbefehl „Fernseher anschalten“ einschalten. Nach der Aktivierung hat der Anwender ein oder zwei Stichwörter festgelegt, die den TV aufhorchen lassen. So kann dies „Hallo Fernseher“ sein. Nun folgen weitere Sprachbefehle, wie „Lautstärke hoch“. Ein Kanalwechsel ist ebenfalls möglich: „Kanal wechseln“, gefolgt von „Kanal 3“.

Bedienung per Gesten beim Smart TV ES 8090

Natürlich lässt sich der Samsung-TV auch alleine durch Gesten bedienen. Mit einer geballten Faust, die angehoben wird, wird dem Fernseher gemeldet, dass die Lautstärke angepasst werden soll. Wird die Hand gehoben, regelt der TV die Lautstärke hoch. Beim Absenken wird die Ton-Ausgabe leiser. Ohne Faust lässt sich auf gleiche Weise der Kanalwechsel durchführen. Beim Test vor Ort konnten Besucher der CES dies ohne eine Eingewöhnungszeit beim Smart TV ES 8090 auf Anhieb selbst probieren.

Samsung Logo

Samsung Logo

Neben der Bedienung vom TV, sowie den Einstellungen, lässt sich mit dem Smart TV ES 8090 auch im Internet oder den TV-Apps per Gesten surfen. Auch das Abspielen von Youtube-Videos ist per Gestensteuerung möglich. Mit einer Fernbedienung lassen sich Webseiten an einem Fernseher nur schwer eingeben. Eventuell könnte der Smart TV ES 8090 die Nutzung von Internet am TV beliebter machen.

Kritik zum Smart TV ES 8090

Beim Kabalwechsel wäre es wünschenswert, wenn der Samsung-Fernseher auch auf Namen reagieren könnte. So würde ein „Kanal ProSieben“ benutzerfreundlicher sein, als ein „Kanal 7“. Fraglich ist auch was passiert, wenn in einem laufenden Gespräch ein Sprachbefehl fällt. Leider hatten Samsung-Mitarbeiter auf der CES 2012 keine Antwort auf die Frage parat.

Wie gut die Sprachsteuerung funktioniert, wenn es im Zimmer etwas lauter zugeht, muss in der Praxis noch getestet werden. Mit der Fernbedienung ließe sich ein Fernseher auf jeden Fall bedienen. Probleme bei der Gestensteuerung, die auf Kamera-Aufnahmen basiert, dürften im Wohnzimmer auch im abgedunkelten Raum auftreten.

In einer 40 und 55 Zoll Variante wird der Smart-TV ES 8090 im Laufe des Jahres auf den Handel kommen. Zum Preis, sowie der technischen Ausstattung, des Smart-TV ES 8090 hatte Samsung bislang keine weiteren Angaben gemacht.

Ihr wollt immer Up-to-Date sein? Dann klickt auf unserer Facebook-Seite auf "Gefällt mir", folgt uns auf Twitter oder kreist uns auf Google+ ein. Außerdem gibt es den RSS-Feed.

Über Roman

Roman kommt aus Hamburg und ist unser Software-Spezialist. Er beherrscht PHP und MySQL und kümmert sich daher oft um die Programmierung bei Nerdzine. Seine News drehen sich häufig um Betriebssysteme (Mac OS X, Windows) und Apps.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*